DEFF Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung Dr. Michael Populorum AustriaEisenbahnforschung # Eisenbahn-Archäologie # Eisenbahn-Geographie # Eisenbahn-Geschichte

DEEF Dr. Michael Populorum Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung

>Startseite<

Die Puchberger Bahn von Wr. Neustadt nach Puchberg am Schneeberg

Die Puchberger Bahn - meist Schneebergbahn Adhäsionsstrecke genannt - ist ein normalspurige, nicht elektrifizierte, eingleisige und 28 km lange Regionalbahnstrecke von Wiener Neustadt über Bad Fischau-Brunn (Abzweig der Guttensteiner Bahn) und Grünau am Schneeberg nach Puchberg am Schneeberg. Die maximale Neigung beträgt 44 Promille, der kleinste Radius 152 m, die Höchstgeschwindigkeit 110 km/h (allerdings nur auf den ersten Kilometern ab Wr. Neustadt). Betreiber der Puchbergerbahn sind die ÖBB.

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Am Endpunkt der Stammstrecke und Beginn der Zahnradstrecke mit dem Salamander- Puchberg am Schneeberg (14.8.2012)

Den höchsten Punkt erreicht die Puchberger Bahn am Grünbacher Sattel be km 24,0 mit 678 m. Die größte Neigung von 44 Promille besteht im Raum Unter-Höflein.

Die Puchberger Bahn bietet einen durchgängigen Stundentakt an, auch am Wochenende. Die Fahrzeit beträgt für die 28 km 47 Minuten, das ist nicht gerade sportlich und sollte verbessert werden!

Eingesetzt werden Dieseltriebwägen der BR 5022 Desiro, die in Wr. Neustadt immer kurz nach den Zügen der Gutensteiner Bahn abfahren.

In Puchberg am Schneeberg besteht Anschluss an die Zahnradbahn auf den Schneeberg.

Zur Geschichte:

1985: Der Wiener Diplom-Ingenieur Josef Tauber erhält seitens des k.k.Handelsministeriums eine „Vorkonzession für eine Locomotiv-Eisenbahn von Wiener Neustadt nach Puchberg mit einer Abzweigung nach Wöllersdorf“

1886:  der begeisterte Unterstützer des Bahnprojekts Karl Haberl wird zum Bürgermeister von Wiener Neustadt gewählt wurde, er ist gewillt auch sein privates Vermögen in das Projekt einzubringen

25. September 1895: Karl Haberl und Josef Tauber wird die Konzession zum Bau und Betrieb „für die Localbahn von Wiener=Neustadt auf den Schneeberg mit Abzweigung nach Wöllersdorf (Schneebergbahn)“ erteilt und dies am gleichen Tag im Reichsgesetzblatt 156/1895 publiziert:
„Wir verleihen den Conzessionären das Recht zum Baue und Betriebe einer als normalspurigen Localbahn auszuführenden Locomotiveisenbahn von der Station Wiener=Neustadt der Südbahnlinie Wien – Triest über Fischau nach Puchberg am Schneeberge mit einer Abzweigung von Fischau zur Station Wöllersdorf der Staatsbahnlinie Wittmannsdorf Gutenstein und einer als Zahnradbahn herzustellenden Fortsetzung von Puchberg auf den Schneeberg zu der dortselbst zu errichtenden Hotelanlage.“
 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Desiro 5022 060-5 am 4.7.2018 im Endbahnhof Puchberg a.S. vor der Remise der Schneebergbahn


Die Konzession war 90 Jahre ab Erlass gültig und beinhaltete für die Konzessionäre als Investoren auch die Genehmigung zur Gründung einer Aktiengesellschaft.

5. November 1895: Mit dem Eisenbahnunternehmer Leo Arnoldi, der bereits im März des Jahres ein Angebot vorgelegt hatte, wurde ein Bauvertrag geschlossen, der vom Berliner Bankhaus v.d. Haydn & Co überwacht wurde und mit dem in Folge mitsamt allen bisherigen Investoren ein Finanzkonsortium gebildet wurde.

Der Bauvertrag beinhaltete folgende Projektziele, die bis spätestens 15. März 1897 zu realisieren waren:
Die Errichtung und Inbetriebnahme der Schneebergbahn samt Normalspur- und Zahnradbahnabschnitt;
Die Errichtung eines Hotels am Hochschneeberg.

Nach Vollendung der Vermessungs- und Aussteckarbeiten wurde am 4. Dezember 1895 mit der Erbauung der Normalspurstrecke begonnen, am 9. Dezember 1895 erfolgte der offizielle Spatenstich in Puchberg am Schneeberg.

6. April 1897: Technisch-polizeiliche Prüfung

14./15. April 1897: Eröffnung der Stammstrecke Im Zuge einer Festfahrt von Wiener Neustadt nach Puchberg am Schneeberg

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Die Stationen:

bullet

Wr. Neustadt Hbf, Bahnhof, km -1,5; 268 m.ü.d.M. (Kilometrierung ab ehem. Schneebergbahnhof, bis Anemonensee neue Streckenführung)

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

 

bullet

Wr. Neustadt Anemonensee, Haltestelle, km 2,1

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

 

bullet

Bad Fischau-Brunn, Bahnhof, km 5,3; 280 m (Abzweig nach Wöllersdorf >Gutensteinerbahn)

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Hier zweigt die Zweigstrecke nach Wöllersdorf ab, sie wird seit geraumer Zeit von der Gutensteinerbahn befahren

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

 

bullet

Brunn an der Schneebergbahn, Haltestelle, km 6,6

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

 

bullet

Weikersdorf, ehem. Haltestelle bis 1968, km 8,6

bullet

Winzendorf, Bahnhof, km 10,5; 332 m

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Von der S-Bahn Steiermark hat sich ein Desiro auf die Puchbergerbahn verirrt 5022 045-6 -
beim Halt im Bahnhof Winzendorf am 4. Juli 2018

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Der Bahnhof Winzendorf in den Anfangsjahren, daneben das Bahnhofshotel und Restaurant. Beide Objekte existieren heute noch und das Restaurant Puchegger Wirt lohnt wirklich einen Besuch - optimal gelegen und beste Küche

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Schon im neuen City Jet Design ist Desiro 5022 034-0

 

 

bullet

Urschendorf, Haltestelle, km 12,9

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

 

bullet

Strelzhof, ehem. Haltestelle bis 1989, km 14,2

bullet

Willendorf, Bahnhof, km 15,4; 385 m (>ehem. Lokalbahn nach Neunkirchen)

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

In Willendorf finden meist die Zugkreuzungen statt. Von dieser hier ehem. abzweigenden Lokalbahn ist in Neunkirchen noch das Lokalbahnhofs-Gebäude erhalten

 

bullet

Rothengrub, Haltestelle, km 16,1

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Sonnenblumenfelder säumen im Sommer den Schienenstrang

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

 

bullet

Unter Höflein, Haltestelle, km 17,5

bullet

Grünbach am Schneeberg, Bahnhof, km 20,6; 557 m

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

 

bullet

Grünbach Schule, Haltestelle, km 22,1

bullet

Grünbach Kohlenwerk, Haltestelle, km 23,0

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

 

bullet

Grünbach-Klaus, ehem. Haltestelle bis 1989, km 23,9

bullet

Pfennigbach, Haltestelle, km 26,9; 590 m

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

 

bullet

Puchberg am Schneeberg, Bahnhof, km 28,0; 577 m (>Übergang zur Zahnradbahn auf den Schneeberg)

 

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Das Bahnhofsgebäude straßenseitig mit dem allseits beliebten Gastgarten des Bahnhofsrestaurants

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Hochsommer in Puchberg (4. Juli 2018)

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

Zwischen den beiden Fotos oben (5022 045-6) und unten (5022 059-7) im Bf Puchberg liegen 6 Jahre. Foto oben 2018, unten 2012. Leicht erkennbare Unterschiede: 2012 war das Gebäude noch gelb (heute weiß) und am Bahnsteig prächtiger Blumenschmuck - heute Fehlanzeige, keine Blumen :-(

 

puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn

 

Alle Fotos Archiv DEEF/Dr. Michael Alexander Populorum

    puchberger bahn wiener neustadt bad fischau brunn winzendorf grünbach puchberg am schneeberg schneebergbahn        

 

Der Puchberger Bahnhof vom Wasser aus

Sollten Sie Anregungen zu den Projekten haben oder eigene Beiträge oder Fotos präsentieren wollen, so freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Bitte um Info >

 redaktion@dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org  

Bericht von: Dr. Michael Populorum, Chefredakteur Railway Research Austira / DEEF; 

Erstmals Online publiziert: 5. Juli 2018; Letzte Ergänzung:

DEFF Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung Dr. Michael Populorum AustriaEisenbahnforschung # Eisenbahn-Archäologie # Eisenbahn-Geographie # Eisenbahn-Geschichte

DEEF Dr. Michael Populorum Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung

Last modified  Donnerstag, 05. Juli 2018 17:56:56 +0200
Autor/F.d.I.v.: Kons. Univ. Lekt. Dr. Michael Alexander Populorum DEEF # Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung # Railway Research Austria 2009-2020 

 Impressum/Copyright        Unterstützung & Sponsoring